logo

Select Sidearea

Populate the sidearea with useful widgets. It’s simple to add images, categories, latest post, social media icon links, tag clouds, and more.
hello@youremail.com
+1234567890

Tag des Bades 2017: Von der Nasszelle zur Wohlfühloase

Tag des Bades 2017: Von der Nasszelle zur Wohlfühloase

Hätten Sie’s gewusst? Das teuerste Badezimmer der Welt wurde unter anderem aus 380 Kilogramm purem Gold sowie 6.200 Edelsteinen angefertigt und kostete 3,5 Millionen US-Dollar. Eine derart kostspielige Badezimmereinrichtung ist wohl eher die Ausnahme, feststeht jedoch, dass der Fokus hier zunehmend auf Gemütlichkeit gelegt wird. Das Bad wird nicht mehr nur als zweckdienlicher Ort für Körperhygiene genutzt, sondern gleicht in den meisten Haushalten bereits einer Wohlfühloase. 

Die typischen Fliesen findet man nur noch selten; Holzverkleidung, Steinwände oder Fliesen in Holzoptik zeichnen das moderne Bad von heute aus. Entspannt wird in der geräumigen Luxusbadewanne mit Whirlpool-Funktion oder unter der farblich passend beleuchteten Regenschauer-Dusche. Beheizbare Handtuchhalter sorgen dafür, dass die angenehme Wärme auch nach dem Duschen bzw. Baden noch eine Weile erhalten bleibt.Die Zeiten, in denen das Badezimmer nur einem Zweck diente, sind schon lange vorbei – stattdessen spielt der Wohlfühlfaktor bei der Badezimmergestaltung eine immer wichtiger werdende Rolle. In Anbetracht der Tatsache, dass ein Mensch hochgerechnet durchschnittlich drei Jahre seines Lebens im Badezimmer verbringt, verwundert dies nicht.

Ganz einfach zum Traumbad

Ihrem Badezimmer eine persönliche Note zu geben und so einen Raum zu gestalten, in dem Sie sich gerne aufhalten, ist oft einfacher zu realisieren, als Sie glauben. Fünf unkomplizierte Wege, ihr Bad stimmungsvoll einzurichten, haben wir hier für Sie zusammengetragen:
1. OrdnungDer naheliegendste Schritt in Richtung Gemütlichkeit ist auch im Badezimmer das Aufräumen. Oft sammeln sich Dosen, Tiegel und Flaschen an, in denen sich nur noch minimale Reste befinden, oder die gar nicht mehr genutzt werden. Werfen Sie diese Staubfänger weg und verstauen Sie noch benötigte Kleinteile in dekorativen Boxen oder Körben. Für Individualität sorgen hier persönliche Verstaumöglichkeiten wie Tassen, Schalen und Gläser.

2. Pflanzen

Sowohl Grünpflanzen als auch Blumen sorgen im Badezimmer für eine angenehme Atmosphäre. Sie lockern das vorherrschende Farbschema auf und sorgen – je nach Pflanzenart – zusätzlich für tollen Duft. Besonders geeignet für das feuchte Klima und die Wärme im Bad sind die Monstera, die Efeutute, die Anthurie, die Orchidee und der Jasmin.

3. Farbakzente

Sie haben sich an Ihrem Badezimmer sattgesehen? Dann probieren Sie doch einmal, neue Farbakzente zu setzen. Dies gelingt mithilfe von Pflanzen, farbigen Handtüchern (die Sie nicht unbedingt neu kaufen müssen, sondern auch nach Ihren Wünschen einfärben können) und Teppichen bzw. Badvorlegern.

4. Beleuchtete Spiegel

Oft erzeugt indirekte Beleuchtung eine angenehmere Stimmung als direktes Licht. Ein beleuchteter Spiegel hat zudem den großen Vorteil, dass sie auch kleine Details beim Schminken oder Rasieren ohne große Anstrengung erkennen.

5. Naturelemente

Auf die meisten Menschen haben Naturfarben und -materialien eine beruhigende Wirkung. Um diese auch im Badezimmer einzubinden, gibt es mehrere Möglichkeiten. Darf es eine größere Anschaffung sein, zaubern Sie mit täuschend echt nach Holzplanken aussehenden Fliesen eine gemütliche Umgebung. Weniger kostspielig sind Accessoires aus Korb, Bambus oder Rattan, die sich in Form von Aufbewahrungselementen, Möbeln und Teppichen besonders gut ins Bad einfügen.

Wir wünschen viel Spaß beim Einrichten.

Ihr Team von S. Ünsal Meisterbetrieb Sanitär Heizung Fliesen

 

s-unsal
No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.